Kategorien
Allgemein

Kein Ende in Sicht

Seit 4 Monaten ist unser Kranabith nun schon geschlossen. Ja die Zeit vergeht. Die Novemberhilfe, Dezemberhilfe, Überbrückungshilfen Januar, Februar, ist bis jetzt noch nicht angekommen., wie bei vielen anderen auch. Zum Glück ist uns wenigstens all das gute Gemüse geblieben, das wir eigentlich über den Winter im Restaurant anbieten wollten. Das nennt sich dann Krisenmanagement. Die ewigen nächsten 3 bis 4 Wochen die wir gemeinsam noch durchstehen müssen, werden immer länger. Der Wellenbrecher ist leider auch nicht zu dem geworden was man sich landläufig darunter vorgestellt hat. Impfstoff ist auch keiner vorhanden, beziehungsweise ungenügend für bestimmte Leute. Außer für nicht aufgebrauchte Dosen. Da finden sich immer ruckzuck Leute, die eigentlich noch gar nicht berechtigt sind. Ein Schelm der schlechtes denkt.

Das Arbeitsverbot betrifft zum Glück nicht unseren Biohof in Frauenberg. Der Boden ist zwar noch gefroren und Schnee liegt auch noch auf den Flächen. Aber man spürt dass der Frühling langsam Einzug hält. Die ersten Stare schauen schon vorbei. Ein neues Gewächshaus ist bestellt, die ersten Salatsamen sind angekommen und die Vorbereitungen für die Anzucht laufen. Es werden bestimmt noch weitere harte Wochen angekündigt werden, durch die wir alle durch müssen. Aber wir hoffen, dass, wenn die ersten Salatköpfe herangewachsen sind, wir Euch wieder im Kranabith empfangen dürfen. Bis dahin sammle ich noch weiter die tollen Wortgebilde wie Öffnungsmatrix, Wellenbrecher, Hustenetikette, Mundschutzmoral, Aluhutträger, Impfneider und Impfverweigerer, für den1. März war doch auch was zugesagt…..ach ja Schnelltest für jeden, wurde aber schon wieder schnell auf später verschoben….Maske auf, und durch…